Bewegung und Gesundheit

Konzept für Bewegung und Körperbewusstsein

Die Kinder erschließen sich ihre Welt aktiv, mit allen Sinnen und vor allem in Bewegung. Sie erproben sich und ihre Fähigkeiten, nehmen über Bewegung Kontakt zu ihrer Umwelt auf und entdecken, erkennen und verstehen so ihre soziale und materiale Umwelt. In unserem Kindergartenalltag finden die Kinder unterschiedlichste Möglichkeiten sich zu bewegen. Der Bewegungsraum wird für, angeleitete Angebote (z.B. Turnen und Rhythmik) genutzt. Ebenso für Bewegungsbaustellen, Bewegungsspiele, für alles was mit großflächiger Bewegung in Verbindung steht. und Die Psychomotorikgruppe findet immer dienstags statt. (Siehe auch Konzept Inklusion)

SportDer Raum ist mit Sprossenwand, verschiedenen Matten, Langbänken, Spiegel, Schaumstoffbausteinen, Rhythmikwagen und Kleingeräten ausgestattet. Die nahe gelegene Sporthalle, mit ihrer reichhaltigen Ausstattung und großen Fläche bietet uns viele weitere Möglichkeiten sportlicher Aktivitäten, die wir auch regelmäßig wahrnehmen.

Wenn es die Witterung erlaubt spielen unsere Kinder täglich auf dem Spielplatz, der viele Bewegungsfreiräume der unterschiedlichsten Art ermöglicht. Auf den Freiflächen, teilweise mit Hanglage, rennen und toben die Kinder, am Rutschbahnberg erproben sie ihre Geschicklichkeit im Treppensteigen und Klettern, bei den Hüpfspielen wird der Gleichgewichtsinn geschult, beim Dreirad fahren die Koordination, beim Löcher graben ist Kraft gefragt. Im Winter werden die Rutschteller gerne genutzt.

CIMG0131Durch Spaziergänge, Besuche des Landschaftsgarten, Dorfspielplatz oder Sportplatz erweitern wir unser Bewegungsangebot. Der nahe Wald, die Hänge und Wiesen rund um den Kindergarten bieten im Sommer wie im Winter viele besondere und sich verändernde Bewegungsmöglichkeiten. Das Bewegen auf verschiedensten Untergründen (befestigte Wege, Gras, Waldboden, Anstiege, Gefälle) verschafft den Kindern vielfältige Körpererfahrungen die alle Sinne ansprechen und das Körpergefühl stärken und auch für erhöhte Ausdauer sorgen.

Unser Kindergarten verfügt über ein Bistro das von allen Gruppen genutzt wird. In der gemeinsamen Halle, dem Mittelpunkt des Kindergartens, befinden sich Tische und für die Kinder gut erreichbare Regale für Teller und Gläser. Während der Freispielzeit entscheidet das Kind selbst wann und mit wem es essen gehen möchte. Selbstständig richtet es seinen Essplatz. Die Kinder essen ihr Vesper von Porzellantellern und gießen die mitgebrachten Getränke in Gläser um. So erfahren die Kinder eine gepflegte Tischkultur. Die Erzieherinnen stehen den Kindern unterstützend zur Seite und beziehen sie in die hauswirtschaftlichen Tätigkeiten in Verbindung mit dem Esstisch ein.

Wir legen Wert darauf, dass die Kinder ein ausgewogenes Vesper und Getränk mitbringen. Ergänzend bietet der Kindergarten Mineralwasser an. Das Bistro bietet weitere Möglichkeiten zur gruppenübergreifenden Kommunikation und dem gegenseitigen Kennenlernen.

Bei Geburtstagen und Festen essen die Kinder gemeinsam in ihrer Gruppe. Hierbei wird besonderer Wert auf Tischästhetik und Rituale gelegt.

Gesunde und bewusste Ernährung, der sachgerechte Umgang mit Lebensmitteln ist wichtig. Um dies den Kindern nahe zu bringen bereiten wir regelmäßig, mit Unterstützung der Eltern, ein saisonales Frühstücksbuffet zu. Hierbei werden auch bewusst nicht alltägliche Obst- und Gemüsesorte angeboten. Außerdem backen und kochen wir themenbezogen oder zu bestimmten Anlässen wie z.B. Weihnachten mit den Kindern. Bei diesen Aktivitäten lernen sie verschiedenste Lebensmittel, deren Verarbeitung, den Umgang mit Küchenutensilien und Grundregeln der Hygiene kennen.

Mit gezielten Projekten geben wir den Kindern erste Grundlagen über gesunde Ernährung und die Wichtigkeit von Bewegung. Auch Körperhygiene und Körperbewusstsein wird im Alltag und speziellen Projekten regelmäßig vermittelt.

In Kooperation mit der Zahnarztpraxis Dr. Karin Guttkowski findet einmal jährlich die Zahnprophylaxe statt.

Zum Körperbewusstsein gehört auch, dass die Kinder Körperkontakt positiv erfahren. Sie werden aber auch darin gestärkt ihre Grenzen deutlich und selbstbewusst aufzuzeigen. Dies alles führt zum bewussten, verantwortungsvollen Umgang mit dem eigenen Körper.